News Detail

Erstes „Café der Kulturen“ im Paul-Fagius-Haus


Unter dem Motto „Ein Café öffnet die Augen“ startete das Netzwerk Asyl am Freitag, den 7.10. um 15.30 Uhr ein „Café der Kulturen“.

Das Café findet, - in Zusammenarbeit mit dem Café -Treff der Offenen Behindertenarbeit Isny (OBA) - in der Gotischen Halle des Paul-Fagius-Hauses am Marktplatz 12 statt.

Zur Eröffnung am 7.10. spielte die Gruppe von Hobbymusikern, die vor einiger Zeit von Dieter Müller ins Leben gerufen wurde sowie das Isnyer Dreisax-Trio. Unter anderem wird auch Joan Rajo aus Syrien singen und Tambur spielen . Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Der Café-Treff der OBA ist wie bisher jeden Freitag zwischen 11.30 Uhr – 17.00 Uhr für alle geöffnet, einmal im Monat soll es im Rahmen des Cafés der Kulturen eine besondere Veranstaltung geben: Musik, Literatur, Information, Diskussionen, etc. Der jeweilige Termin wird über die Tagespresse bekannt gegeben.

Die Organisatoren des Netzwerks Asyl freuen sich über zahlreichen Besuch Nähere Informationen bei Luise Schneider, Tel. 07562 1497.

04.10.2016