News Detail

Arbeit und Angebot der Kleiderkammer ändern sich


IsnyAktuell vom 05.07.2017 | Die Kleiderkammer in Siloah passt sich an die veränderten Gegebenheiten an und ändert ihr Angebot. Das Team der Kleiderkammer informiert:

Seit etwa vier Jahren gibt es die Kleiderkammer für die Flüchtlinge in Isny. Im August 2015 wurde die Kleiderkammer in das Netzwerk Asyl Isny integriert und unter der Führung von Jürgen Bühler und seinen bis zu 16 Teammitgliedern für die Versorgung von über 500 Flüchtlingen aufgebaut. Über die Stationen Stephanuswerk und Turnhalle befindet sie sich heute im ehemaligen Wirtschaftsgebäude des früheren Siloah Jugenddorfes in der alten Wäscherei.

Ursprünglich war ausschließlich Bekleidung für Säuglinge, Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Angebot. Schnell wurde aber auch der Wunsch nach anderen Gegenständen, wie Koffer, Spielsachen oder Haushaltsartikeln laut. Dem versuchten die Helfer, so weit wie möglich, nachzukommen. Durch die mangelnde Lagermöglichkeit waren hier schnell Grenzen gesetzt.

Mit dem Isnymarkt wurde versucht Abhilfe zu schaffen, was auch einigermaßen gelang. Inzwischen hat sich bei den Nachfragen ein Wandel vollzogen. Gefragt sind heute Haushaltsartikel, wie Küchenutensilien, Koch- und Essgeschirr, Kühlschränke, Staubsauger usw., aber auch Einrichtungsgegenstände für den Wohn- und Schlafbereich, sowie Elektrogeräte (z.B. Mixer, Flachbildfernseher). Hinzu kommt, dass die Zahl der Flüchtlinge im Stephanuswerk und in Siloah deutlich abgenommen hat. Im Stephanuswerk leben derzeit circa 80 und in Siloah circa 140 Personen. Die meisten Flüchtlinge sind inzwischen in der Anschlussunterbringung bzw. in andere Landkreise verlegt worden oder zurück in ihre Heimat.

Die von uns angebotene Erwachsenenkleidung entspricht auch nicht immer den Vorstellungen unserer Besucher, sodass wir hiervon kaum noch Waren abgeben können. Dem wollen wir Rechnung tragen und werden deshalb unser Angebot über die Sommerferien verändern. Ab September werden wir keine Bekleidung und Schuhe für Erwachsene und Jugendliche mehr
ausgeben. Unseren Bestand werden wir teilweise an das Isnyer Kleiderstüble bzw. an die Aktion Hoffnung der Caritas übergeben und ab diesem Zeitpunkt auch keine derartigen Spenden mehr annehmen. Das heißt, dass wir künftig nur noch Baby- und Kinderkleidung und Kinderwagen anbieten werden. Verstärkt werden wir uns dagegen um Haushaltwaren, speziell Küchen- und Essgeschirr sowie sonstige Wohnaccessoires kümmern. Über den Isnymarkt werden wir versuchen Möbel und Großgeräte wie Kühlschränke usw. zu vermitteln. Die Waren werden für eine geringe Pflichtspende, die sich am aktuellen Wert des Gegenstandes orientiert abgegeben. Die eingenommenen Gelder werden für soziale Zwecke verwendet. Für den Transport muss der Abnehmer selbst sorgen.

Angebot für jeden
Sämtliche Artikel (Kleiderkammer und Isnymarkt) stehen allen Isnyern zur Verfügung, das heißt, jeder kann die Kleiderkammer, auch ohne den bisherigen Besucherausweis, besuchen. Die zur Verfügung stehenden Artikel werden künftig bei den Sozialarbeiterinnen im Stephanuswerk und im Siloah, in der Tafel, im Isnymarkt veröffentlicht und sollen auch bei der Flüchtlingsbetreuung der Stadt Isny und Argenbühl sowie im BürgerBüro ausgehängt werden. Die Helfer der Kleiderkammer arbeiten nach wie vor ehrenamtlich, das heißt, sie werden für ihre Tätigkeit nicht bezahlt.

Geänderte Öffnungszeiten
Die Öffnungszeiten werden ebenfalls geändert. Künftig ist die Kleiderkammer nur noch jeden 1. und 3. Dienstag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet. An diesen Tagen werden auch weiterhin Spenden, außer Kleidung, angenommen. In einzelnen Fällen kann mit der Kleiderkammer auch ein individueller Termin zur Spendenübergabe unter Telefon 0151/61 42 63 47 oder per Mail juergen.buehler@netzwerk-asyl-isny.de vereinbart werden.

Treff geplant
Um weiterhin den Kontakt zu unseren bisherigen Besuchern aufrechterhalten zu können, streben wir an, neben dem Kaffee der Kulturen, einen weiteren Treff für Isnyer und unsere ausländischen Mitbürgern einzurichten. Dieser wäre dann zu den gleichen Zeiten, wie die Kleiderkammer geöffnet. Darüber werden wir zu gegebener Zeit berichten.

06.07.2017